Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung für Wendl & Köhler Steuerberatungsgesellschaft mbH, Stand Mai 2018

Die Betreiber dieser Seit­en nehmen den Schutz Ihrer per­sön­lichen Dat­en sehr ernst. Wir behan­deln Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­traulich und entsprechend der geset­zlichen Daten­schutzvorschriften sowie dieser Daten­schutzerk­lärung.

Die Nutzung unser­er Web­site ist in der Regel ohne Angabe
per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en möglich. Soweit auf unseren Seit­en per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en
(beispiel­sweise Name, Anschrift oder E‑Mail-Adressen) erhoben wer­den, erfol­gt dies, soweit
möglich, stets auf frei­williger Basis. Diese Dat­en wer­den ohne Ihre aus­drück­liche Zus­tim­mung
nicht an Dritte weit­ergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenüber­tra­gung im Inter­net
(z.B. bei der Kom­mu­nika­tion per E‑Mail) Sicher­heit­slück­en aufweisen kann. Ein lück­en­los­er
Schutz der Dat­en vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Diese Daten­schutzerk­lärung informiert über die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en auf der Kan­zlei­web­seite von: Wendl & Köh­ler Steuer­ber­atungs­ge­sellschaft mbH
Ver­ant­wortlich­er: Daten­schutzbeauf­tragter Michael Semm­ler, Haupt­straße 331, 51143 Köln, +49 2203 101670
Kon­tak­t­dat­en des Daten­schutzbeauf­tragten:
Der/die Daten­schutzbeauf­tragte der Kan­zlei ist unter der vorste­hen­den Kan­zleian­schrift und unter datenschutz@wendl-koehler.de erre­ich­bar.

2. Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

2.1 Aufruf der Webseite

Beim Aufruf dieser Web­seite Wendl & Köh­ler (https://wendl-koehler.de) wer­den durch den Inter­net-Brows­er, den der Besuch­er ver­wen­det, automa­tisch Dat­en an den Serv­er dieser Web­seite gesendet und zeitlich begren­zt in ein­er Pro­tokoll­datei (Log­file) gespe­ichert. Bis zur automa­tis­chen Löschung wer­den nach­ste­hende Dat­en ohne weit­ere Eingabe des Besuch­ers gespe­ichert:
— IP-Adresse des Endgeräts des Besuch­ers,
— Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besuch­er,
— Name und URL der vom Besuch­er aufgerufe­nen Seite,
— Web­seite, von der aus der Besuch­er auf die Kan­zlei­web­seite gelangt (sog. Refer­rer-URL),
— Brows­er und Betrieb­ssys­tem des Endgeräts des Besuch­ers sowie der Name des vom Besuch­er ver­wen­de­ten Access-Providers.

Die Ver­ar­beitung dieser per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ist gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO gerecht­fer­tigt. Die Kan­zlei hat ein berechtigtes Inter­esse an der Daten­ver­ar­beitung zu dem Zweck,
— die Verbindung zur Web­seite der Kan­zlei zügig aufzubauen,
— eine nutzer­fre­undliche Anwen­dung der Web­seite zu ermöglichen,
— die Sicher­heit und Sta­bil­ität der Sys­teme zu erken­nen und zu gewährleis­ten und
— die Admin­is­tra­tion der Web­seite zu erle­ichtern und zu verbessern.
Die Ver­ar­beitung erfol­gt aus­drück­lich nicht zu dem Zweck, Erken­nt­nisse über die Per­son des Besuch­ers der Web­seite zu gewin­nen.

2.2 Kontaktformular

Besuch­er kön­nen über ein Online-Kon­tak­t­for­mu­lar auf der Web­seite Nachricht­en an die Kan­zlei über­mit­teln. Um eine Antwort emp­fan­gen zu kön­nen, ist zumin­d­est die Angabe ein­er gülti­gen E‑Mail-Adresse erforder­lich. Alle weit­eren Angaben kann die anfra­gende Per­son frei­willig geben. Mit Absenden der Nachricht über das Kon­tak­t­for­mu­lar willigt der Besuch­er in die Ver­ar­beitung der über­mit­tel­ten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ein. Die Daten­ver­ar­beitung erfol­gt auss­chließlich zu dem Zweck der Abwick­lung und Beant­wor­tung von Anfra­gen über das Kon­tak­t­for­mu­lar. Dies geschieht auf Basis der frei­willig erteil­ten Ein­willi­gung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO. Die für die Benutzung des Kon­tak­t­for­mu­la­rs erhobe­nen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wer­den automa­tisch gelöscht, sobald die Anfrage erledigt ist und keine Gründe für eine weit­ere Auf­be­wahrung gegeben sind (z. B. anschließende Beauf­tra-gung unser­er Kan­zlei).

2.3 Newsletter

Mit der Anmel­dung zum Newslet­ter­bezug erk­lärt sich der Besuch­er aus­drück­lich mit der Ver-arbeitung der über­mit­tel­ten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ein­ver­standen. Für die Anmel­dung zum Bezug der Newslet­ter braucht lediglich eine E‑Mail-Adresse des Besuch­ers einge­tra­gen wer­den. Rechts­grund­lage für die Ver­ar­beitung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en des Besuch­ers zum Zwecke der Versendung von Newslet­tern ist die Ein­willi­gung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO.
Der Besuch­er kann sich jed­erzeit vom Emp­fang zukün­ftiger Newslet­ter abmelden. Dies kann über die Ver­wen­dung eines speziellen Links am Ende des Newslet­ters oder durch entspre-chende Nachricht per E‑Mail an newsletter@wendl-koehler.de erfol­gen.

3. Weitergabe von Daten

Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en wer­den an Dritte über­mit­telt, wenn
— nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO durch die betrof­fene Per­son aus­drück­lich dazu eingewil­ligt wurde,
— die Weit­er­gabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO zur Gel­tend­machung, Aus-übung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen erforder­lich ist und kein Grund zur An-nahme beste­ht, dass die betrof­fene Per­son ein über­wiegen­des schutzwürdi­ges Inter­esse an der Nichtweit­er­gabe ihrer Dat­en hat,
— für die Datenüber­mit­tlung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c) DSGVO eine geset­zliche Verpflich­tung beste­ht, und/oder
— dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b) DSGVO für die Erfül­lung eines Ver­tragsver­hält-niss­es mit der betrof­fe­nen Per­son erforder­lich ist.
In anderen Fällen wer­den per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en nicht an Dritte weit­ergegeben.

4. Cookies

Auf der Web­seite wer­den sog. Cook­ies einge­set­zt. Das sind Daten­pakete, die zwis­chen dem Serv­er der Kan­zlei­web­seite und dem Brows­er des Besuch­ers aus­ge­tauscht wer­den. Diese wer­den beim Besuch der Web­seite von den jew­eils ver­wen­de­ten Geräten (PC, Note­book, Tablet, Smart­phone etc.) gespe­ichert. Cook­ies kön­nen insoweit keine Schä­den auf den ver-wen­de­ten Geräten anricht­en. Ins­beson­dere enthal­ten sie keine Viren oder son­stige Schad-soft­ware. In den Cook­ies wer­den Infor­ma­tio­nen abgelegt, die sich jew­eils im Zusam­men­hang mit dem spez­i­fisch einge­set­zten Endgerät ergeben. Die Kan­zlei kann damit keines­falls unmit-tel­bar Ken­nt­nis von der Iden­tität des Besuch­ers der Web­seite erhal­ten.
Cook­ies wer­den nach den Grun­de­in­stel­lun­gen der Brows­er größ­ten­teils akzep­tiert. Die Brow-sere­in­stel­lun­gen kön­nen so ein­gerichtet wer­den, dass Cook­ies entwed­er auf den ver­wende-ten Geräten nicht akzep­tiert wer­den, oder dass jew­eils ein beson­der­er Hin­weis erfol­gt, bevor ein neuer Cook­ie angelegt wird. Es wird allerd­ings darauf hingewiesen, dass die Deak­tivie-rung von Cook­ies dazu führen kann, dass nicht alle Funk­tio­nen der Web­seite best­möglich genutzt wer­den kön­nen.
Der Ein­satz von Cook­ies dient dazu, die Nutzung des Webange­bots der Kan­zlei kom­fort­abler zu gestal­ten. So kann beispiel­sweise anhand von Ses­sion-Cook­ies nachvol­l­zo­gen wer­den, ob der Besuch­er einzelne Seit­en der Web­seite bere­its besucht hat. Nach Ver­lassen der Web­seite wer­den diese Ses­sion-Cook­ies automa­tisch gelöscht.

Zur Verbesserung der Benutzer­fre­undlichkeit wer­den tem­poräre Cook­ies einge­set­zt. Sie wer-den für einen vorüberge­hen­den Zeitraum auf dem Gerät des Besuch­ers gespe­ichert. Bei er-neutem Besuch der Web­seite wird automa­tisch erkan­nt, dass der Besuch­er die Seite bere­its zu einem früheren Zeit­punkt aufgerufen hat und welche Eingaben und Ein­stel­lun­gen dabei vorgenom­men wur­den, um diese nicht wieder­holen zu müssen.
Der Ein­satz von Cook­ies erfol­gt außer­dem, um die Aufrufe der Web­seite zu sta­tis­tis­chen Zweck­en und zum Zwecke der Verbesserung des Ange­botes zu analysieren. Diese Cook­ies ermöglichen es, bei einem erneuten Besuch automa­tisch zu erken­nen, dass die Web­seite bere­its zuvor vom Besuch­er aufgerufen wurde. Hier erfol­gt nach ein­er jew­eils fest­gelegten Zeit eine automa­tis­che Löschung der Cook­ies.

Die durch Cook­ies ver­ar­beit­eten Dat­en sind für die o. g. Zwecke zur Wahrung der berechtig-ten Inter­essen der Kan­zlei nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO gerecht­fer­tigt.

 

5. Analyse-Dienste für Webseiten, Tracking

Wir nutzen auf unser­er Web­seite den Web­seit­en-Analyse­di­enst für Web­seit­en von
Google Ana­lyt­ics und Google Search Con­sole
Rechts­grund­lage für die Ver­wen­dung der Analyse-Tools ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO. Die Web­sei­t­e­n­analyse liegt im berechtigten Inter­esse unser­er Kan­zlei und dient der sta­tis­tis­chen Erfas­sung der Seiten­nutzung zur fort­laufend­en Verbesserung unser­er Kan­zlei-web­seite und des Ange­bots unser­er Dien­stleis­tun­gen.

Google Analytics

Diese Web­site nutzt Funk­tio­nen des Web­analyse­di­en­stes Google Ana­lyt­ics. Anbi­eter ist die Google Inc., 1600 Amphithe­atre Park­way Moun­tain View, CA 94043, USA.

Google Ana­lyt­ics ver­wen­det so genan­nte “Cook­ies”. Das sind Text­dateien, die auf Ihrem Com­put­er gespe­ichert wer­den und die eine Analyse der Benutzung der Web­site durch Sie ermöglichen. Die durch den Cook­ie erzeugten Infor­ma­tio­nen über Ihre Benutzung dieser Web­site wer­den in der Regel an einen Serv­er von Google in den USA über­tra­gen und dort gespe­ichert.

IP Anonymisierung

Wir haben auf dieser Web­site die Funk­tion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google inner­halb von Mit­glied­staat­en der Europäis­chen Union oder in anderen Ver­tragsstaat­en des Abkom­mens über den Europäis­chen Wirtschaft­sraum vor der Über­mit­tlung in die USA gekürzt. Nur in Aus­nah­me­fällen wird die volle IP-Adresse an einen Serv­er von Google in den USA über­tra­gen und dort gekürzt. Im Auf­trag des Betreibers dieser Web­site wird Google diese Infor­ma­tio­nen benutzen, um Ihre Nutzung der Web­site auszuw­erten, um Reports über die Web­siteak­tiv­itäten zusam­men­zustellen und um weit­ere mit der Web­sitenutzung und der
Inter­net­nutzung ver­bun­dene Dien­stleis­tun­gen gegenüber dem Web­site­be­treiber zu erbrin­gen. Die im Rah­men von Google Ana­lyt­ics von Ihrem Brows­er über­mit­telte IP-Adresse wird nicht mit anderen Dat­en von Google zusam­menge­führt.

Brows­er Plu­g­in

Sie kön­nen die Spe­icherung der Cook­ies durch eine entsprechende Ein­stel­lung Ihrer Brows­er-Soft­ware ver­hin­dern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebe­nen­falls nicht sämtliche Funk­tio­nen dieser Web­site vol­lum­fänglich wer­den nutzen kön­nen. Sie kön­nen
darüber hin­aus die Erfas­sung der durch den Cook­ie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Web­site
bezo­ge­nen Dat­en (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Ver­ar­beitung dieser Dat­en durch Google ver­hin­dern, indem Sie das unter dem fol­gen­den Link ver­füg­bare Brows­er-Plu­g­in herun­ter­laden und instal­lieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Wider­spruch gegen
Daten­er­fas­sung

Sie kön­nen die Erfas­sung Ihrer Dat­en durch Google Ana­lyt­ics
ver­hin­dern, indem Sie auf fol­gen­den Link klick­en.

Es wird ein Opt-Out-Cook­ie geset­zt, der die Erfas­sung Ihrer Dat­en bei zukün­fti­gen Besuchen dieser Web­site ver­hin­dert: Google Ana­lyt­ics deak­tivieren

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Umgang mit Nutzer­dat­en bei Google Ana­lyt­ics find­en Sie in der Daten­schutzerk­lärung von Google:
https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

Auf­trags­daten­ver­ar­beitung

Wir haben mit Google einen Ver­trag zur Auf­trags­daten­ver­ar­beitung abgeschlossen und set­zen die
stren­gen Vor­gaben der deutschen Daten­schutzbe­hör­den bei der Nutzung von Google Ana­lyt­ics
voll­ständig um.

Demografis­che Merk­male bei Google Ana­lyt­ics

Diese Web­site nutzt die Funk­tion “demografis­che Merk­male” von Google Ana­lyt­ics.
Dadurch kön­nen Berichte erstellt wer­den, die Aus­sagen zu Alter, Geschlecht und Inter­essen der
Seit­enbe­such­er enthal­ten. Diese Dat­en stam­men aus inter­essen­be­zo­gen­er Wer­bung von Google sowie
aus Besucher­dat­en von Drit­tan­bi­etern. Diese Dat­en kön­nen kein­er bes­timmten Per­son zuge­ord­net

wer­den. Sie kön­nen diese Funk­tion jed­erzeit über die Anzeigene­in­stel­lun­gen in Ihrem Google-
Kon­to deak­tivieren oder die Erfas­sung Ihrer Dat­en durch Google Ana­lyt­ics wie im Punkt

“Wider­spruch gegen Daten­er­fas­sung” dargestellt generell unter­sagen.

6. Plugins sozialer Netzwerke (Social Plugins)

Auf unser­er Kan­zlei­web­seite sind Plu­g­ins der nach­ste­hen­den sozialen Net­zw­erke einge­bun­den: LinkedIn, Xing, Face­book

Rechts­grund­lage für den Ein­satz von Social Plu­g­ins ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO. Ein berechtigtes Inter­esse unser­er Kan­zlei und Zweck des Ein­satzes von Plu­g­ins sozialer Net­zw­erke ist es, unser Ange­bot einem bre­it­en Pub­likum gegenüber bekan­ntzu­machen. Die sozialen Net­zw­erke sind für den daten­schutzkon­for­men Umgang mit den Dat­en ihrer Nutzer ver­ant­wortlich.

LinkedIn

Unsere Web­site nutzt Funk­tio­nen des Net­zw­erks LinkedIn. Anbi­eter ist die
LinkedIn Cor­po­ra­tion, 2029 Stier­lin Court, Moun­tain View, CA 94043, USA. Bei jedem Abruf ein­er unser­er
Seit­en, die Funk­tio­nen von LinkedIn enthält, wird eine Verbindung zu Servern von LinkedIn auf­baut.
LinkedIn wird darüber informiert, dass Sie unsere Inter­net­seit­en mit Ihrer IP-Adresse besucht haben.
Wenn Sie den “Rec­om­mend-But­ton” von LinkedIn anklick­en und in Ihrem Account bei LinkedIn ein­gel­og­gt
sind, ist es LinkedIn möglich, Ihren Besuch auf unser­er Inter­net­seite Ihnen und Ihrem Benutzerkon­to
zuzuord­nen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbi­eter der Seit­en keine Ken­nt­nis vom Inhalt der
über­mit­tel­ten Dat­en sowie deren Nutzung durch LinkedIn haben.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen
hierzu find­en Sie in der Daten­schutzerk­lärung von LinkedIn unter: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

 

XING

Unsere Web­site nutzt Funk­tio­nen des Net­zw­erks XING. Anbi­eter ist die XING AG,
Damm­torstraße 29–32, 20354 Ham­burg, Deutsch­land. Bei jedem Abruf ein­er unser­er Seit­en, die
Funk­tio­nen von XING enthält, wird eine Verbindung zu Servern von XING hergestellt. Eine
Spe­icherung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en erfol­gt dabei nach unser­er Ken­nt­nis nicht. Ins­beson­dere
wer­den keine IP-Adressen gespe­ichert oder das Nutzungsver­hal­ten aus­gew­ertet.

Weit­ere
Infor­ma­tion zum Daten­schutz und dem XING Share-But­ton find­en Sie in der Daten­schutzerk­lärung
von XING unter: https://www.xing.com/app/share?op=data_protection

 

YouTube

Unsere Web­site nutzt Plu­g­ins der von Google betriebe­nen Seite YouTube.
Betreiber der Seit­en ist die YouTube, LLC, 901 Cher­ry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine
unser­er mit einem YouTube-Plu­g­in aus­ges­tat­teten Seit­en besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern
von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Serv­er mit­geteilt, welche unser­er Seit­en Sie besucht
haben.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account ein­gel­og­gt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr
Sur­fver­hal­ten direkt Ihrem per­sön­lichen Pro­fil zuzuord­nen. Dies kön­nen Sie ver­hin­dern, indem
Sie sich aus Ihrem YouTube-Account aus­loggen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Umgang von
Nutzer­dat­en find­en Sie in der Daten­schutzerk­lärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

7. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en anlässlich des Besuchs unser­er Web­seite ver­ar­beit­et wer­den, ste­hen Ihnen als „betrof­fene Per­son“ im Sinne der DSGVO fol­gende Rechte zu:

7.1 Auskunft

Sie kön­nen von uns Auskun­ft darüber ver­lan­gen, ob per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en von Ihnen bei uns ver­ar­beit­et wer­den. Kein Auskun­ft­srecht beste­ht, wenn die Erteilung der begehrten Infor­ma­tio­nen gegen die Ver­schwiegen­heit­spflicht gem. § 83 StBerG ver­stoßen würde oder die Infor­ma­tio­nen aus son­sti­gen Grün­den, ins­beson­dere wegen eines über­wiegen­den berechtigten Inter­ess­es eines Drit­ten, geheim gehal­ten wer­den müssen. Hier­von abwe­ichend kann eine Pflicht zur Erteilung der Auskun­ft beste­hen, wenn ins­beson­dere unter Berück­sich­ti­gung dro­hen­der Schä­den Ihre Inter­essen gegenüber dem Geheimhal­tungsin­ter­esse über­wiegen. Das Auskun­ft­srecht ist fern­er aus­geschlossen, wenn die Dat­en nur deshalb gespe­ichert sind, weil sie auf­grund geset­zlich­er oder satzungsmäßiger Auf­be­wahrungs­fris­ten nicht gelöscht wer­den dür­fen oder auss­chließlich Zweck­en der Daten­sicherung oder der Daten­schutzkon­trolle dienen, sofern die Auskun­ft­serteilung einen unver­hält­nis­mäßig hohen Aufwand erfordern würde und die Ver­ar­beitung zu anderen Zweck­en durch geeignete tech­nis­che und organ­isatorische Maß­nah­men aus­geschlossen ist. Sofern in Ihrem Fall das Auskun­ft­srecht nicht aus­geschlossen ist und Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en von uns ver­ar­beit­et wer­den, kön­nen Sie von uns Auskun­ft über fol­gende Infor­ma­tio­nen ver­lan­gen:

  • Zwecke der Ver­ar­beitung,
  • Kat­e­gorien der von Ihnen ver­ar­beit­eten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en,
  • Empfänger oder Kat­e­gorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en offen gelegt wer­den, ins­beson­dere bei Empfängern in Drit­tlän­dern,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en gespe­ichert wer­den oder, falls dies nicht möglich ist, die Kri­te­rien für die Fes­tle­gung der Spe­icher­dauer,
  • das Beste­hen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung oder Ein­schränkung der Ver­ar­beitung der Sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en oder eines Wider­spruch­srechts gegen diese Ver­ar­beitung,
  • das Beste­hen eines Beschw­erderechts bei ein­er Auf­sichts­be­hörde für den Daten­schutz,
  • sofern die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nicht bei Ihnen als betrof­fene Per­son erhoben wor­den sind, die ver­füg­baren Infor­ma­tio­nen über die Daten­herkun­ft,
  • das Beste­hen ein­er automa­tisierten Entschei­dungs­find­ung ein­schließlich Pro­fil­ing und aus­sagekräftige Infor­ma­tio­nen über die involvierte Logik sowie die Trag­weite und angestrebten Auswirkun­gen automa­tisiert­er Entschei­dungs­find­un­gen,
  • im Fall der Über­mit­tlung an Empfänger in Drit­tlän­dern, sofern kein Beschluss der EU-Kom­mis­sion über die Angemessen­heit des Schutzniveaus nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO vor­liegt, Infor­ma­tio­nen darüber, welche geeigneten Garantien gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO zum Schutze der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en vorge­se­hen sind.

7.2 Berichtigung und Vervollständigung

Sofern Sie fest­stellen, dass uns unrichtige per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en von Ihnen vor­liegen, kön­nen Sie von uns die unverzügliche Berich­ti­gung dieser unrichti­gen Dat­en ver­lan­gen. Bei unvoll­ständi­gen Sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en kön­nen sie die Ver­voll­ständi­gung ver­lan­gen.

7.3 Löschung

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen­wer­den“), sofern die Ver­ar­beitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Mei­n­ungsäußerung, des Rechts auf Infor­ma­tion oder zur Erfül­lung ein­er rechtlichen Verpflich­tung oder zur Wahrnehmung ein­er Auf­gabe, die im öffentlichen Inter­esse liegt, erforder­lich ist und ein­er der nach­ste­hen­den Gründe zutrifft:

  • Die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en sind für die Zwecke, für die sie ver­ar­beit­et wur­den, nicht mehr notwendig.
  • Die Recht­fer­ti­gungs­grund­lage für die Ver­ar­beitung war auss­chließlich Ihre Ein­willi­gung, welche Sie wider­rufen haben.
  • Sie haben Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ein­gelegt, die wir öffentlich gemacht haben.
  • Sie haben Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung von uns nicht öffentlich gemachter per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en ein­gelegt und es liegen keine vor­rangi­gen berechtigten Gründe für die Ver­ar­beitung vor.
  • Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wur­den unrecht­mäßig ver­ar­beit­et.
  • Die Löschung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ist zur Erfül­lung ein­er geset­zlichen Verpflich­tung, der wir unter­liegen, erforder­lich.

Kein Anspruch auf Löschung beste­ht, wenn die Löschung im Falle recht­mäßiger nicht automa­tisiert­er Daten­ver­ar­beitung wegen der beson­deren Art der Spe­icherung nicht oder nur mit unver­hält­nis­mäßig hohem Aufwand möglich und Ihr Inter­esse an der Löschung ger­ing ist. In diesem Fall tritt an die Stelle ein­er Löschung die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung.

7.4 Einschränkung der Verarbeitung

Sie kön­nen von uns die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung ver­lan­gen, wenn ein­er der nach­ste­hen­den Gründe zutrifft:

  • Sie bestre­it­en die Richtigkeit der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en. Die Ein­schränkung kann in diesem Fall für die Dauer ver­langt wer­den, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Dat­en zu über­prüfen.
  • Die Ver­ar­beitung ist unrecht­mäßig und Sie ver­lan­gen statt Löschung die Ein­schränkung der Nutzung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en.
  • Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wer­den von uns nicht länger für die Zwecke der Ver­ar­beitung benötigt, die Sie jedoch zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen benöti­gen.
  • Sie haben Wider­spruch gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­gelegt. Die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung kann solange ver­langt wer­den, wie noch nicht fest­ste­ht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Grün­den über­wiegen.

Ein­schränkung der Ver­ar­beitung bedeutet, dass die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nur mit Ihrer Ein­willi­gung oder zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechtsan­sprüchen oder zum Schutz der Rechte ein­er anderen natür­lichen oder juris­tis­chen Per­son oder aus Grün­den eines wichti­gen öffentlichen Inter­ess­es ver­ar­beit­et wer­den. Bevor wir die Ein­schränkung aufheben, haben wir die Pflicht, Sie darüber zu unter­richt­en.

7.5 Datenübertragbarkeit

Sie haben ein Recht auf Datenüber­trag­barkeit, sofern die Ver­ar­beitung auf Ihrer Ein­willi­gung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DSGVO) oder auf einem Ver­trag beruht, dessen Ver­tragspartei Sie sind und die Ver­ar­beitung mith­il­fe automa­tisiert­er Ver­fahren erfol­gt. Das Recht auf Datenüber­trag­barkeit bein­hal­tet in diesem Fall fol­gende Rechte, sofern hier­durch nicht die Rechte und Frei­heit­en ander­er Per­so­n­en beein­trächtigt wer­den: Sie kön­nen von uns ver­lan­gen, die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, die Sie uns bere­it gestellt haben, in einem struk­turi­erten, gängi­gen und maschi­nen­les­baren For­mat zu erhal­ten. Sie haben das Recht, diese Dat­en einem anderen Ver­ant­wortlichen ohne Behin­derung unser­seits zu über­mit­teln. Soweit tech­nisch mach­bar, kön­nen Sie von uns ver­lan­gen, dass wir Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en direkt an einen anderen Ver­ant­wortlichen über­mit­teln.

Deutsch